TSV Lauf | Karate | Kreisjugendring AG Lauf eröffnet Ferienprogramm beim TSV

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Archiv / Kreisjugendring AG Lauf eröffnet Ferienprogramm beim TSV

Kreisjugendring AG Lauf eröffnet Ferienprogramm beim TSV

Autor: Anton Hensel
Kategorie: Hauptverein ,  Veranstaltungen
15.08.2014

Auf dem Sportglände des TSV Lauf fand die offizielle Eröffnung des Ferienprogrammes 2014 für die Stadt Lauf und die Gemeinden Neunkirchen am Sand, Rückersdorf und Ottensoos statt. Otfried Bürger, der Leiter der Kreisjugendring Arbeitsgemeinschaft Lauf, begrüßte bei der Auftaktveranstaltung vor allen Dingen die sehr zahlreich erschienenen Kinder und viele Eltern. Er dankte allen, die sich für das Laufer Ferienprogramm engagieren. „Die Durchführung eines sechswöchigen Programms ist nur wegen des hohen ehrenamtlichen Einsatzes vieler Menschen möglich.“ sagte Bürger. 

Laufs Erster Bürgermeister, Benedikt Bisping, lobte das 38 unterschiedliche Aktionspunkte umfassende Angebot und will selbst einen Betreuungstag übernehmen. Kurz und bündig, so wie es halt den Kindern gefällt, machte es Landrat Armin Kroder. Er wünschte viel Vergnügen und übergab den begehrten Spendenscheck des Landratsamtes an die Arbeitsgruppe. Mit einem „Happy Birthday“, gesungen aus über 100 Kehlen, gratulierte die anwesende Schar dem AG-Leiter Bürger zu seinem Geburtstag. 

Mit großem Hurra ging‘s dann ins Gelände. Die TSV-Vorstände Georg Lage und Hannelore Hensel zeichneten in erprobter Weise für die Durchführung des Sporttages verantwortlich. Wegen eines kurzen Gewitterschauers flüchtete kein Kind in die Gebäude. Am Fußballfeld wurde geschwitzt, beim Minigolfen gab es eine kleine Platzwunde weil ein Schläger in ein Gesicht traf, das Kegeln konnte von Grund auf erprobt werden und in der Halle wurde Tischtennis gespielt. Viele kunstvoll geschminkte Gesichter waren zu beobachten. Auch ein Imbiss und Getränke waren bestens organisiert und erfreuten sich großer Nachfrage.

Der TSV-Vorsitzende Georg Lage zeigte sich sehr zufrieden. „Heute waren mehr als doppelt so viele Kinder wie im Vorjahr hier und unsere Betreuer waren sehr beschäftigt.“, stellte er fest. „Die meisten unserer Angebote sind über den Vorverkauf längst vergriffen.“, bestätigte Bürger. Dies liegt an den meist auf bestimmte Höchsteilnehmerzahlen begrenzten Ferien-Angeboten. Die Veranstaltungen sind in diesem Jahr sehr hochwertig und speziell angelegt. Die hohe Nachfrage und der Run auf die begehrten Tickets bestätigen die Vorbereitungen der Arbeitsgemeinschaft in jedem Fall. Dagegen kritisierten einige berufstätige Mütter das Vergabeverfahren, da sie die lukrativen, werktäglichen Kartenverkaufstermine nicht wahrnehmen konnten.

comments powered by Disqus